Verlängerung des Call for Abstracts

Die Verlängerung unseres Call for Abstracts geht in die 2. Runde.
Bis zum 15. Juni 2015 könnt ihr uns eure Abstracts zukommen lassen.

Hier findet ihr den aktualisierten Call for Abstracts.

Für diejenigen, die sich nicht ganz sicher sind, ob ihr Vortrag zu unserem Thema passt, haben wir (neben der kleinen Zusammenstallung im Call) eine kleine, beispielhafte, unvollständige Sammlung an Themenbereichen zusammengestellt:

  • Was macht Quantifizierung mit Menschen?
  • Nutzung, Umgang und Hinterfragung von Methoden
  • Klassiker aus moderner Perspektive
  • Prekarisierung als neues Phänomen (bspw. mit Implikation eines neuen Blicks auf den Arbeitsmarkt)
  • Neue Formen von Subjektkonstruktionen (bspw. Hirschauer, Butler….)
  • Gelten alte Theorien die noch für neue Phänomene?
  • Vergessene Klassiker – Alte Themen neu aufgelegt. Warum wurden sie vergessen?
  • Relevant-machen alter/vergessener Ansätze
  • ‘Ehrenrettung’ bestimmter Theorien/ Ansätze (Warum ist es gut sie trotzdem noch zu nutzen?)
  • Inter/Transdisziplinarität
  • Was passiert mit Hochschulen? Auswirkungen von Bologna
  • Antigenderismus
  • Aktuelle politische Bewegungen
  • Intersektionalität
  • Migration
  • Stadtsoziologie (bspw. Nutzung öffentlichen Raumes)
  • Neue Ansätze und Konzepte, auch bezüglich der ‘Grundbegriffe’
  • Netzwerkanalyse
  • “Was kann man sonst noch mit dieser Methode herausfinden?”

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>