Orga-Team

Chaim R. Schenk befindet sich aktuell im Übergang vom Soziologie BA zum Masterstudium der „Empirischen Sozialforschung“.
Für den Kongress bringt er sich vor allem im Bereich Layout und PR ein.
Seine soziologischen Interessensschwerpunkte bewegen sich im Bereich der Trias von Arbeitsmarktsoziologie, Geschlechtersoziologie und Ungleichheitsforschung sowie den Methoden der quantitativen Sozialforschung.
Seit 2009 ist er langjähriges aktives Mitglied der Fachschaft Soziologie.


Jochen Geiselhart studiert seit 2012 Soziologie auf Bachelor in Tübingen.

Beim Kogress engagiert er sich vor allem bei der inhaltlichen Ausgestaltung des Kongresses, sowie bei der Materialbeschaffung.
Seine Interessen sind dabei im Besonderen Wissenssoziologie und Migrationssoziologie.


Maira Schobert absolvierte ihren Bachelor an der Uni Tübingen, an der sie nun seit 2013 den Master Soziologie mit Schwerpunkt empirische Sozialforschung studiert.

Bei der Kongressorganisation beteiligt sie sich vor allem an den AKs Koordination, Inhalte und Sponsoring.
Fachlich interessiert sie sich besonders für Soziologie der Geschlechterverhältnisse, Wissenschaftssoziologie, Wissenssoziologie und Methoden und Methodologie der qualitativen Sozialforschung.


Maja Urbanczyk steckt in den letzten Zügen ihres Masterstudiums an der Uni Tübingen, wo sie bereits 2012 ihren Bachelor abgeschlossen hat.
Sie ist Sprecherin des Organisationsteams und außerdem in den AKs Koordination, Sponsoring, PR und Inhalte tätig.
Ihre fachlichen Interessen liegen in der Soziologischen Theorie, insbesondere in der Technik- und Wissenschaftssoziologie, der Wissenssoziologie sowie den Methoden der qualitativen Sozialforschung (Grounded Theory und Wissenssoziologische Diskursanalyse).
Außerhalb der Kongressorganisation engagiert sie sich seit 2008 aktiv in der Fachschaft Soziologie.


Max Leckert studiert seit dem Wintersemester 2014 im Masterstudiengang Soziologie mit Schwerpunkt empirische Sozialforschung in Tübingen. Seinen Bachelor im Fach Sozialwissenschaften absolvierte er an der Universität Rostock. Bei der Kongressorganisation beteiligt er sich überwiegend im AK Rahmenprogramm. Mit seinem Wechsel an die Universität Tübingen begann er sich in der Fachschaft Soziologie zu engagieren. Seine besonderen Interessen liegen in der Migrationssoziologie sowie der Verbindung von qualitativen und quantitativen Methoden.


Thomas Lauterwasser begann 2010 sein Bachelorstudium an der Uni Tübingen und wird ab 2014 dort den Master Soziologie mit Schwerpunkt empirische Sozialforschung studieren.
Bei der Kongressorganisation beteiligt er sich vor allem an den AKs Sponsoring und Material. Außerdem kümmert er sich um die Finanzen rund um den Kongress.
Darüber hinaus engagiert er sich seit 2010 aktiv in der Fachschaft Soziologie.
Seine Interessenschwerpunkte liegen in der Migrationssoziologie, der Soziologie der Geschlechterverhältnisse und bei der qualitativen Sozialforschung.


HELFENDE

Moderationen:
Antonia Platten
Femke Opper
Simon Scholz
Marco Krüger

 

Helfende Hände:
Thomas Reinke
Roman Rasper
Beate Kasper
Femke Opper
Antonia Platten
Marco Krüger
Chris Huber
Sebastian Beck
Jakob Hasselmann
Chris Jehle
Max Groß
Manuel Dieterich
Susanne Pantizza
Johannes Eberle
Faysal Abed
Angelika Maul